Donnerstag, 2. April 2015

Wasserstelle mit Gartenblick


Das hätte Allegra eigentlich viel früher haben können …

Aber da musste ich wohl erst die Osterkisten hervorkramen 
und überlegen, wo ich die 3 grünen Vasen in diesem Jahr 
gut aufstellen könnte. Vorher war ich leider noch nie auf 
die Idee gekommen sie als Trinkwasser-Vasen zu nutzen. 

Dabei ist gerade für ältere Katzen diese Wahlmöglichkeit 
der Trinkhöhe anscheinend sehr angenehm. Doch das habe 
ich erst damals durch Herrn Katze im Garten bemerkt, der 
gern aus einem erhöhten Eimer trank, obwohl ihm auch 
immer eine niedrige Wasserschale zur Verfügung stand. 

Daher bekam Allegra irgendwann neben den 2 kleinen 
weißen Wasserschalen im Raum auch noch eine große 
Glasvase ins Gartenfenster gestellt. Und immer häufiger 
war zu beobachten, dass auch Maus diese Trinkhöhe zeit-
weilig bevorzugt. 

Doch vielleicht liegt es auch nur an den verschiedenen 
Wasserqualitäten von täglich frisch, über leicht abgestanden 
bis zu nur morgens immer wieder nachgefüllt. So haben 
unsere grauen Damen jedenfalls je nach Geschmack aus-
reichend Wasser-Wahlmöglichkeiten im Haus, die sie auch 
gern nutzen. 

Und seitdem ich im Januar von einer Bloggerin den Tipp 
erhielt zur Unterstützung der Nierenfunktion Allegra 
Staatl. Fachingen Still anzubieten, gibt es nun zusätzlich 
noch ein kleines Schälchen mit dem Heilwasser auf der 
linken Seite des Gartenfensters. Maus scheint das Wasser 
abzulehnen. Aber im Bauch von Madame verschwinden 
ab und an 10 bis 30ml pro Tag. Eventuell hilft es ihren 
Nieren ja wirklich etwas 

Und da die Wasserbar auf 3 Etagen mit integriertem 
Gartenblick von Allegra jetzt so gut angenommen wird, 
werde ich zukünftig das untere Gefäß nun mit dem Heil-
wasser befüllen. Vielleicht nutzt sie dieses spezielle 
Wasserangebot dann noch etwas häufiger.

Mit unserem Tierarzt hatte ich sicherheitshalber vor 
einiger Zeit auch mal über das Thema Staatl. Fachingen 
für Katzen mit chronischer Niereninsuffienz, gesprochen. 
Er hatte bisher noch nichts davon gehört. Aber schon bald 
sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass eine Katze 
im Idealfall noch immer über so gute Instinkte verfügt, 
dass sie selbst am Besten weiß, ob ihr etwas hilft bzw. 
schaden kann - solange sie die Wahlmöglichkeit hat. Und 
nun hat Allegra 'die Qual' der Wahl beim Vogel-TV ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Nicola Hinz hat gesagt…

Ach, ihr seid aber auch ein Katzen-Luxushotel! Und die Süßen verdienen es ja auch. Trinkgewohnheiten von Katzen sind tatsächlich komplex und faszinierend. Corbi trink nur aus dem Wasserhahn und der Vogeltränke. Kasimir mochte am liebsten Volvic aus Trinkgläsern. : )
Liebe Grüße
Nicola

SchneiderHein hat gesagt…

@ Nicola
Vornehm geht die Welt zugrund! Volvic aus Wassergläsern ist auch nicht schlecht ;-) Aber es macht eben auch viel Freude den kleinen Persönlichkeiten ein möglichst angenehmes Leben zu gestalten ...

Angela Miccolis hat gesagt…

Das ist wirklich eine gute Idee mit den Vasen.
Unsere drei trinken auch nicht so wirklich gerne aus dem Napf, da wird dann doch mal lieber kopfüber die Spüle abgeleckt....mhhh

LG
Angela

engelundteufel hat gesagt…

Ja klasse - wir haben hier auch verschiedene Höhen aus denen Katz saufen kann :-) Schön, dass Allegra das so gut annimmt - trinken ist ja wichtig für sie.
Schnurrer Engel und Teufel

PS: Frohe Ostern für euch!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Angela
Tja, manchmal müssen uns die Katzen halt erklären, was sie wollen. Dabei ist es doch eigentlich so einfach! Den Napf auf dem Fußboden nehmen sie nur sehr selten. Die erhöht stehenden Gefäße sind beliebter, denn da staubt es nicht so sehr hinein …

@ EngelundTeufel
Eigentlich müsste Allegra ja weniger trinken. Aber mit dieser Diabetes-'Einstellung' ist sie wenigstens unternehmungslustiger. Und das ist dann doch wichtiger als gute Blutzuckerwerte. Schließlich lebt sie nun schon fast 5 Jahre mit dem Diabetes-Befund. Und im Nachhinein war das erste 3/4 Jahr, als wir es mit den 12-stündigen Spritzabständen versuchten für uns alle die schwierigste Zeit. Zumal Allegra manchmal kaum mehr laufen wollte/konnte und ständig müde war.
Und vielleicht spült das viele Trinken ja auch ihre Nieren noch etwas länger ...