Freitag, 30. Januar 2015

Noch etwas Ente?



So, wie die kleine Maus da jetzt im Bett sitzt, 
kann sie nach den paar Körnchen Trockenfutter 
anscheinend noch ein zweites Stück Ente für ihr
 3. Frühstück gebrauchen. Wie gut, dass Wolfgang 
uns gestern Abend vom Bahnhof asiaitisches 
Fastfood mitgebracht hatte: Zwei Nudelbecher, 
einen mit gebratenem Huhn und den anderen 
mit frittierter Ente. Doch da Wolfgang jetzt
auch gesundheitlich angeschlagen ist, blieb 
noch etwas von der genudelten Ente übrig. 
Und als die Maus heute früh ihr Feuchtfutter 
mit dem Pulver so gut wie verweigerte, gab 
ich ihr das Innere aus einem der Entenstücke. 
Für uns bleibt dann - wie beim zarten Roastbeef 
aus der Aufschnitt-Thekemeist nur der zu stark 
gewürzte Rand übrig.

Und für die genesende Maus war das Stück Ente 
offensichtlich genauso lecker wie gestern das 
Hühnchen. Denn sonst würde unsere Patientin 
nach 2 Stunden nicht schon wieder so fragend
 schauen …

Foto: S.Schneider


1 Kommentar:

AC hat gesagt…

Les chats savent reconnaître la Beauté...