Donnerstag, 27. November 2014

schön warm von oben & unten ...



Seitdem die Heizung im Katzenfenster Wärme spendet, 
ist der Platz hinter der Gardine noch beliebter. Und da es 
zur Zeit noch nicht so kalt ist, dass wir wieder ein vereistes
ein Teil des Stoffes jetzt auf der Fensterbank, und die 
graue Madame ganz selbstverständlich oben auf.

Es war damals wirklich eine sehr gute Entscheidung schon bald 
nach der Ankunft der verspielten Katzenkinder die guten, recht 
ziehfaden-empfindlichen Gardinen abzunehmen und durch 
billige robuste Meterware zu ersetzen. So konnte in der Gardine 
ausgelassen Verstecken gespielt werden. Und Maus konnte dort 
als kleiner 1Kilo-Floh ihre ersten Kletterkünste erproben. 

Vor einigen Jahren, als unsere Damen von der Katzenfutter-
Industrie schon als Senioren bezeichnet wurden, hatte ich 
zeitweilig überlegt nun endlich die eingelagerten Gardinen 
wieder aufzuhängen. Aber so lebt es sich viel unbeschwerter! 
Und Allegra hat seit einigen Tagen ein neue Spielvariante 
im Katzenfenster für sich entdeckt 

Foto: S.Schneider


So, wie sich manche Katzenkünstler in diesem sehr 
unterhaltsamen Buch ihre Wohnumgebung umgestalten, 
das würden wir bei Maus & Allegra nur begrenzt zulassen. 
Doch meist arrangieren wir uns sehr gern mit ihren ganz 
speziellen Vorstellungen vom Wohnen & Leben.

Und auf dem Blog 'katzen-fieber' klingt das Zusammenleben 
von Mensch und drei Katzen in diesem Post auch eher nach 
einem respektvollen Miteinander ...


Kommentare:

Oreo & Peanuts hat gesagt…

Oreo und Peanuts melden sich wieder zu Wort :)

Das mit dem Gardinen austauschen ist eine fantastische Idee. Das sollten wir Mama auch mal erzählen :D
Das Buch was du uns empfohlen hast ist genau das was Mama gerade liest :D Wir sind da echt froh drüber, weil uns dann so ein Zeug erspart bleibt! Mama arbeitet schon an einer Liste für jam Jam ;) Aber pssttt....
Deinen Eintrag über: Warum Katzen malen fanden wir übrigens mehr als super :) Danke dafür^^

Alles liebe

Oreo & Peanuts

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Da sieht ja so richtig urgemütlich aus, wie die Süße da so wohlig liegt und schläft - Logan liebt nun auch den Fensterbankplatz wegen der Wärme und natürlich den Ausguck -

ich wünsche dir eine schöne stimmungsvolle Adventszeit und schicke dir liebe Grüße - Ruth

Brigitte hat gesagt…

Weißt du, wir haben ja auch nur Gardinen an einigen wenigen Fenstern hängen. Und diese wenigen Gardinen sind immer aufgezogen, weil sich sonst der "Bua" und der "Schneck" ständig darin verfangen würden. Auch gibt es bei uns keine Zimmerpflanzen mehr auf Fensterbänken, auf denen die Jungs ruhen. Ist alles einfacher, für die Jungs und auch für uns.

Wohl wahr, je älter sie werden, desto mehr Wärme suchen sie.

Schönen Tag euch morgen, und LG, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Oreo & Peanuts
Das bedeutet aber auch, dass die Gardinen eventuell immer ein Katzenspielplatz bleiben! Was Kätzchen durfte, wird der Katze später nur schwer abzugewöhnen sein.
Also bei der Katzenerziehung immer vorausschauend handeln, denn sonst gibt es irgendwann plötzlich böse Überraschungen . z.B. wenn die später schwergewichtige Katze keinen Freigang hat, und anstatt auf Bäume zu klettern, dann mit dem Vorhang abstürzt …

Auch hierzu gibt es auf 'katzen-fieber' einen informativen Post: http://blog.katzen-fieber.de/2014/11/erziehung-bei-katzen/

@ Ruth
Ja, abgeschirmt und doch ganz in der Nähe, wohlig warm & weich, und noch dazu Aktion vor dem Fenster. So können Katzen stundenlang verweilen.

@ Brigitte
Bei uns gibt es nur Katzengras - mindestens 2 bis 3 Pötte gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen für Allegra. Für Zimmerpflanzen hab' ich einfach kein Händchen ;-( Aber hier wäre es auch zu eng dafür. Dann lieber Katzen & Deko drum herum.
Unsere beiden Damen waren schon immer 'wechselwarm'. Bei Allegra hängt das allerdings wohl auch mit dem Blutzuckerspiegel zusammen. Und die Maus vergießt wohl im Eifer des 'Gefechts', dass ihr kalt ist. Denn gerade bei Frost bringt sie häufiger Mäuse mit, um anschließend am Liebsten mit unter der Bettdecke im 'Katzezelt' zu schlafen ...