Dienstag, 29. April 2014

Und nun?



Früh morgens war die Maus lange im Garten unterwegs. 
Was sie dabei nun wieder angestellt hatte, entzog sich 
unserer Kenntnis. Jedenfalls kam sie kurz vor 9 Uhr 
zurück ins Bett und legte sich laut schnurrend zwischen 
unsere Beine. Als sich bald darauf die Kuscheldecke am 
Fußende zum Katzenzelt formte, verschwand die kranke 
Maus zwischen den Decken. Schlafen, Gelenke schonen 
und viel Wärme sind im Moment wohl die beste Medizin

Uns als sie am Abend gegen 20 Uhr nochmals Ausgang hatte, 
war sie ebenfalls längere Zeit unterwegs. Doch leider weiß 
sie anscheinend nicht so genau, was sie dem verletzten 
linken Vorderpfötchen zumuten kann …

Foto: S.Schneider


Kommentare:

engelundteufel hat gesagt…

Kleine Maus reiß dich zusammen und mach das Pfötchen nicht schlimmer!
Schnurrer Engel

Marlene hat gesagt…

Der Ernie war ja auch letztens ein Humpelstilzchen. Versprungen ... weggerutscht??? War auch richtig schlimm am Humpeln. Waren auch beim Doc und diese hat uns erst Traumeel mitgegeben und etwas später zusätzlich Zeel. Zusätzlich bekommt Ernie Osteopathie. Sie hatte zwei Blockaden ertastet und gleich nach der ersten Therapieeinheit war es merklich besser. Wir mussten ihn ein bissel stoppen, dass er nicht so viel tobt. So langsam wird es, bzw. er hüpft hier schon wieder frech rum. Wir müssen noch zur Osteopathie, Ernie Wellness-Tag. Werde aber noch zur Vorsorge eine Einheit mehr machen und dann noch einmal nach 12 Wochen.

Wir wünschen der kleinen Maus gute Besserung und das sie sich etwas schont.

LG
Marlene

Miuh von romantischeslandleben hat gesagt…

Oooh, ich wünsche der Kleinen gute Besserung! Hoffentlich ist das schon ein gutes Zeichen, dass sie nicht so sehr auf ihre Pfötchen aufpasst. Liebe Grüsse, Miuh

SchneiderHein hat gesagt…

@ Engel
Na ja, besser ist es zum Glück geworden. aber so ganz fit ist sie immer noch nicht. Feuchtes Wetter und Kälte schadet ihr wohl. Aber nun liegt sie unter der Kuscheldecke. Und dort bleibt sie wohl die nächsten 6 Stunden …

@ Marlene
Humpelstilzchen - herrlich Begriff ;-) Eigentlich hätten für die Maus wohl Vernunft, Ruhe, Wärme und Arnika gereicht, aber da passte zunächst einiges nicht zusammen. Aber am Montag ging es ihr schon besser. Nur gestern Abend in der feuchten Nacht, das war wohl nicht so toll. Mal abwarten, ob sie jetzt unter den Konsequenzen leiden muss ;-(
Mause-Rückenmassage scheint ihr jedenfalls gut zu tun - und die gibt es mehrmals täglich …

@ Miuh
Nö, die Maus ist diesbezüglich recht unvernünftig. Aber zumindest liegt sie jetzt häufiger unter ihrer Kuscheldecke auf dem Bett oder der 75 Watt Glühlampe. Die lasse ich jetzt notfalls auch gern 20 Stunden am Tag für sie brennen. Das ist besser und günstiger als ein weiterer Tierarztbesuch.

Nina hat gesagt…

Ach ich liebe die Bilder mit eurem Katzen-Laufsteg :D

SchneiderHein hat gesagt…

@ Nina
Auch da zeigt sich nun leider das Alter. Wolfgang und ich sind in diesem Jahr 4x im Steg eingebrochen. Maus hatte im Spätsommer daher kaum noch sonnige Liegeplätze. Leider werden wir den Steg im Frühjahr wohl ersteinmal nur mit einer dünnen Querlattung provisorisch flicken, damit er begehbar bleibt. Aber irgendwann soll es dann wieder einmal so einen Catwalk geben ...