Montag, 28. April 2014

Mal schnell improvisieren ...


Wie gut, dass Wolfgang am Samstag vom Einkauf 3 extrem 
stabile Klappboxen mitgebracht hatte! Und bevor sie nun 
irgendwann im Auto landen, wurden sie ganz schnell mal 
zur Katzentreppe für die Maus unter der Kuscheldecke 
umfunktioniert:

Im Keller fanden sich für die Abdeckung der Stabilisationsstege 
auf der Unterseite der Klappbox noch 2 alte Marmorplatten, und 
Handtücher gibt es bei uns reichlich. Ob die kleine Humpelmaus 
allerdings so lernfähig ist? Ich kann mir vorstellen, dass Allegra 
diese Treppe am Bett eher nutzen würde. Aber die kann trotz 
zeitweiliger Neuropathie im Moment erstaunlich gut springen …

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Winnie hat schon seit vielen Jahren im Esszimmer eine Treppe zum Fenster, das sind diese 3-Satz-Tische, die bei uns kein Mensch nützt, aber der Herr Kater. Für ihn ist das hilfreich.

Vielleicht nimmt die Maus die Treppe gerne an.

Lieben Gruß, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
Allegra hatte von sich aus damals entdeckt, dass Wolfgangs Tischchen neben dem Bett eine prima Aufstiegshilfe ist. Und selbst bei der Mausetreppe überlegte sie zwischendurch, ob sie sie nutzen sollte. Eine Maus hingegen springt weiterhin vom Bett. Und obwohl sie immer ums Bett herum läuft, um vom Schaffell aufs Bett zu springen, meidet sie bei Runterspringen diese weiche & gelenkschonende Unterlage. Rauf- & Runterheben dürfen wir sie natürlich auch nicht ;-( Wenn sie so weitermachte, bin ich mit ihr morgen wieder beim Tierarzt …
Die provisorische Treppe lasse ich jedenfalls noch stehen. Vielleicht ist sie ja doch noch lernfähig ;-)

engelundteufel hat gesagt…

Eh coole Katzentreppe und gelenkschonend auch noch - alles für die Süße - sehr gut!
Schnurrer Engel und Teufel

SchneiderHein hat gesagt…

@ Engel und Teufel
Die Idee ist gut, nur es scheitert an der Maus :-(