Dienstag, 7. Januar 2014

Wenigstens an der frischen Luft ...



Ach schön, dass Allegra ihren Platz im Wohnraum auf dem Kissen, 
 dem Bett oder in den Fensterbänken am frühen Mittag aufgegeben 
hat, um einige Zeit mal im Treppenhaus vor der geöffneten Tür 
auf den Nadelfilzfliesen zu sitzen. Gut, vom Gartenfenster aus 
an der Natur dran schadet unserer 'Wohnungs'-Katze auch nichts. 
Und verkühlen wird sie sich wohl so auch nicht so schnell ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Ginivra hat gesagt…

Wie aufmerksam die schöne graue Katze da sitzt.
Alles Gute für Allegra!
Und für Maus und für Euch zwei beiden natürlich auch!

Herzliche Grüße und unsere besten Wünsche zum Neuen Jahr aus dem Büro für besondere Maßnahmen
von Ginivra & von mo jour

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ginivra
Wenn der Cäsar jetzt wieder häufiger vorbeischaut, dann muss Allegra auch genauer Kontrollgucken. Zumindest wenn die Maus schläft ...

Allerdings stört sie der Vorhang zum Treppenhaus. Wenn der auf ist, dann ist sie eher bereit sich die Pfötchen zu vertreten. Der Schock sitzt tief, als ihr hinter dem Vorhang mal Nachbarskater Oskar begegnete. Aber wir können im Winter ja nicht ständig nach draußen heizen ...