Montag, 18. November 2013

Kann man ...



... bei diesem Anblick wirklich Strom sparen?

Seit Samstagabend haben auch wir in unseren Wohn-/Schlafraum 
nun endlich 2 der 4 möglichen Heizkörper an. Denn nach diesem 
herrlichen Foto-Shooting war uns dann auch mal kalt. Außerdem 
schläft Allegra seit einigen Tagen wieder im Wäscheschrank 
hinter dem Bett. Und Maus nutzt fast jede Minute neben mir 

Theoretisch könnte Maus es sich jetzt wie Allegra auf der geheizten 
Fensterbank gemütlich machen. Aber wenn eine kleine Katze im 
Garten war, hat sie soooo kalte Ohren. Also sitzt sie sogleich neben 
mir im Bett ganz dicht unter der Leuchte. Und wenn ich mich mal 
kurz entscheide das Licht auszumachen, da es draußen heller wird
dann ist eine Maus vollkommen irritiert. Das passt so gar nicht 
in ihre kleine Katzenwelt

Vielleicht ist das aber neben dem wärmenden Effekt auch 
eine wichtige Kindheitserinnerung: Denn das winzige Kätzchen 
'Gizmo' konnte bis zum 9. November 2001 wohl häufiger in der 
bei uns angekommen, saß das Katzenkind immer und überall 
unter unseren Leuchten mit den 100 Watt Glühlampen ...

Inzwischen haben wir durch die Abschaffung der Glühlampe 
die wir aber auch sehr gerne als Lese- & Raumbeleuchtung 
mit nutzen ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Stefanie hat gesagt…

Uih, dann hoffe ich, dass sich eure Stromrechnung nicht zu sehr auf den Geldbeutel auswirkt. Vielleicht könnt ihr aber auch an anderer Stelle Strom sparen, zB. Mit dem Damolleuchter ( heißt der so?) aufs Klo gehen oder so.
Kürzlich habe ich auch überlegt, dem Miezter eine Heizdecke zu kaufen. Der hat immer eisige Pfötchen und nutzt uns bei jeder Gelegenheit als Wärmequelle indem er sobald wir sitzen auf uns drauf klettert. Da er ein Fundkater ist wissen wir gar nicht wie alt er ist.
Gleich schreibe ich euch eine Mail. Ich habe mich sehr gefreut :)
Liebe Grüße
Stefanie

Doro hat gesagt…

Tja da haben sie doch alle ihre kleinen Eigenarten,aber das macht unsere Katzen doch so liebenswert....!
Euer Gärten sieht zauberhaft aus im Kerzenschein-aber,wie die Maus schon selbst bemerkt hat-ist Kerzenlicht nix für's Mausefell-deshalb braucht Ihr weiterhin wärmendes Kunstlicht für's Tier,findet Doro

kleine-creative-Welt hat gesagt…

ach in dem Fall würde ich an anderer Stelle einsparen - ich mag Wärme auch gern um es gemütlich zu haben - da kann ich die beiden Süßen gut verstehen - frieren ist nun wirklich nicht erstrebenswert - das Kuschelbild spricht für sich -
im Gegensatz zu Luna, die den Kühlen Flur bevorzugt, liegt Logen in seinem Zelt oder auf der Fensterbank über der Heizung -

liebe Grüße - Ruth

Nicola Hinz hat gesagt…

Nein, kann man nicht! : ) Ich habe für meinen Kater Kasimir ab einer bestimmten Außentemperatur auch in der ganzen Wohnung die Heizung aufgedreht, obwohl ich selbst es lieber kühl habe. Aber er war alt und die Katze des Hauses. Da gab es keine Diskussionen. ; )
Liebe Grüße
Nicola

Brigitte hat gesagt…

Ach was, Silke. Das ist dem Kätzchen doch gegönnt! Wir sparen ständig Strom etc. und die Städte sehen vom Flugzeug aus als wäre ständig Weihnachten.

Wünsch euch eine schöne Woche, Brigitte

Christiane hat gesagt…

Einer unserer ehemaligen Kater lag auch liebend gern unter der Tischlampe auf meinem Schreibtisch. Ich denke mal, so eine Glühbirne ist noch der geringste Stromfresser im Haushalt. Warum also den Fellnasen nicht ihr Vergnügen gönnen.
LG Christiane

Ines Caranaubahx hat gesagt…

Meine Katze liegt auch immer in der Ecke unter dem lampenlicht, aber ich glaube sie mag es eher wenn ich's ausmache :D

SchneiderHein hat gesagt…

@ Stefanie
Wir versuchen diesen Mehrstrom an anderen Stellen einzusparen. Außerdem müssen wir in der Ecke am Bett dann noch nicht den Heizkörper anstellen ;-)
Ich vermute jedenfalls, dass die Anschaffungs- & Stromkosten für eine Rotlichtlampe bei dem Mause-Bedarf nicht günstiger wären!

@ Doro
Genau, gerade die Eigenarten machen sie doch eigentlich so liebenswert. Nur Hundebesitzer haben damit wohl meist Probleme ;-)
Und Kerzen gehen nur in Windlichtern: Maus hat sich mal oben bei unserer Haus-Mitbewohnerin die Schnurrharre am Teelicht gekürzt. Ich vermute, dass eine Maus da nicht sonderlich lernfähig sein will ...

@ Ruth
Genau, es gibt andere Beriech, wo uns das Einsparen notfalls leichter fällt! Zumal Maus sich sonst wohl auch schnell erkältet und dann wird es richtig teuer - so als Privat-Patientin beim Tierarzt ...
Ja, Tiere sind eben ganz unterschiedlich. Allegra braucht es zwischendurch auch mal kälter. Aber das hängt wohl mit dem Blutzuckerspiegel oder dem Blutdruck zusammen. So ist eben leicht wechselwarm ...

@ Nicola
Das sehe ich auch so. Kranke und alte Tiere brauchen es warm. Schließlich werden in Altenpflegeheimen ja auch notfalls die Räume ganzjährig beheizt ...

@ Brigitte
Genau. Da liegt so einiges schief bei der Energiewende. Und darum verbrauche ich in diesem Winter zwar weniger als früher, aber trotzdem noch einmal die alten Lichterketten. Wenn sie kaputt sind, dann kommen die LED-Ketten dran. Aber ich finde es schwachsinnig Dinge die ich noch verwenden kann aus dem 'guten Ökogewissen' heraus wegzuwerfen, um neue Waren schneller abzuverbrauchen. So, wie damals mein Auto. Denn mein neuerer verbraucht nun mal mehr, da er durch das mehr an Technik auch schwerer ist ...

@ Christiane
Das sehe ich ganz genauso.Zumal wir die Glühlampenwärme ja auch tatsächlich fast immer als Heizwärme gebrauchen können. Denn in der Übergangszeit verzichten wir meist auf die Gasheizung.

@ Ines
Dann braucht Deine Katze wohl eher die menschliche Wärme ;-) Bei Allegra ist das ganz unterschiedlich - siehe @ Ruth. Während Maus sogar im Hochsommer manchmal unter der Bettdecke verschwindet ...