Sonntag, 28. Juli 2013

Was hat die Katz'?


Allegra lag morgens ganz gemütlich mit auf dem Bett, 
wurde mehrfach im Vorbeigehen gestreichelt, trank nicht 
übermäßig viel und bekam gegen Mittag eine Extraportion 
Feuchtfutter. Kurz nachdem sie ihren Futterplatz verlassen 
hatte, ging sie zur Gardine des Katzenfenster, schnupperte
plötzlich am liegenden Gardinenstoff entlang, betrat 
das Katzenkörbchen und setze sich hinein, um es 
als Katzenklo zu benutzen:

Dabei mit der Kamera beobachtet zu werden,
 war anscheinend mal wieder kein Problem für sie.








Ihr sauberes Wohnklo befindet sich in etwa 3m Entfernung - 
gleich hinter dem geöffneten Küchenfenster. Und von der 
Futterbar ist das Katzenklo ebenfalls nur 1,5m entfernt ... 

Auf meinen etwas frustrierten Blick und die im Klang leicht 
mißfallenden Worte, wurde ich von Madame einmal kurz 
angemaunzt. Ich nahm ihr Körbchen zum Waschen mit in 
den Keller, und sie verzog sich ins Treppenhaus auf die 
Nadelfilzfliesen in den Schatten des Sessels.


Hat nun eine befreundete Bloggerin tatsächlich recht, dass 
wir es vielleicht mit beginnender Senilität zu tun bekommen?

Merkwürdig war, dass sie heute Nacht, als sie recht entspannt 
auf der Treppe lag, 2x vor mir flüchtete und sich hinter dem Sessel 
im Treppenhaus verkroch. Hat sie nun Angst vor mir? Oder ist es 
die Angst, dass ich sie auf den Arm nehme, vor das Bett trage und 
sie dort von Wolfgang ihre nächsten Insulinspritze bekommt?

Zunächst überlegten wir nun doch mal wieder ihre Insulindosis 
nach einem 3/4 Jahr etwas zu erhöhen, da sie innerhalb von 
3 Stunden 2x ihr 'Klo' aufsuchen musste. Und im Keller war es 
zuvor weit über den Katzenklorand hinausgegangen ...

Auch zogen wir in Erwägung, wenn es morgen etwas kühler sein 
sollte, sie doch schon wieder unserem Tierarzt vorzustellen. 
Allerdings haben wir uns schnell dazu entschlossen noch einige 
Tage abzuwarten. Denn eventuell ist es auch nur das extrem 
heiße Wetter, das sie veranlasst eher träge im Haus zu liegen -
 anstatt sich im Garten zu bewegen. Dieser Bewegungsmangel 
könnte sich zur Zeit negativ auf ihre Blutzuckerwerte auswirken
Doch angeblich ist es nicht erstrebenswert ständig die Insulindosis 
zu verändern. Und eine geänderte Caninsulindosis sollte möglichst 
1 bis 3 Wochen beibehalten werden.

Daher werden wir ihr in nächster Zeit lieber noch mehr Futter 
wegwerfen, und ihr 3x täglich Feuchtfutter anbieten. Hoffentlich 
können wir so ihre beliebte Diabetes-Trockenfuttermenge etwas 
reduzieren. Und eventuell können wir damit den höheren Insulin-
bedarf an den heißen etwas Tagen ausgleichen ...

Fotos: S.Schneider


Nachtrag, Montag 29.Juli 2013:
Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt vermutet er ebenfalls, 
dass das heiße Wetter einen erheblichen Belastungsfaktor für sie 
darstellt. Und auch er befürchtet, dass die beiden etwas zu auf-
dringlichen Kater, die wir wohl kaum dauerhaft aus dem Garten
vertreiben können, Allegra zusätzlich stressen. Eine altersbedingte 
beginnende Senilität hält er bei ihr jedoch für unwahrscheinlich. 

Also werden wir es nun mit mehr Feuchtfutter und 
noch mehr Liebe & Aufmerksamkeit versuchen ...


Kommentare:

Numi hat gesagt…

Oh je, das klingt ja gar nicht fein :( Ich hoffe, das gibt sich wieder. Ich kenn das nur, dass meine mal neben das Klo kackt, wenn es ihr "nicht sauber genug" ist. Ich hoffe, dass ihr das mit eurer Kleinen wieder in den Griff bekommt. Ist ja echt komisch, wie sie sich im Moment verhällt! Leider bin ich absolut nutzlos wenn es um Tipps mit Katzen geht, da ich vorher nie eine Kitty hatte, sondern nur Hunde! Sorry :'( und alles Gute

Samtpfote FIONA und ihre Welt hat gesagt…

Leider bin ich auch nicht sehr erfahren im Umgang von Krankheiten der Katzen.
Ich habe schon gehört das bei Blasenentzündung oder Harngries die Katzen zwischendurch unsauber sein können.
Möglich aber, dass sie nicht nach draussen mag wegen den Kater. Wenns wegen der Hitze wär dann würde ein Wetterwechsel ja diese Sache bessern.
Altersbedingte Ausfälle können je nach Katze schon ab 11-14 Jahren kommen wie ich gelesen habe

Wünsche der Maus gute Besserung und dass es wirklich einfach nur die Wärme ist.

Alles Gute und Liebe.♥

Julia & Fiona

mo jour hat gesagt…

wir schnurren kühle und genesung
mo jour + katz'
>°.°<

SchneiderHein hat gesagt…

@ Numi
Nö,aber ich hoffe wir bekommen das noch einige Zeit in den Griff ...
Tja Hunde verhalten sie anders, dass bekommen wir jetzt fast Hautnah mit, denn seit dem Frühjahr wohnt nebenan ein kleiner Hund. Und die Erziehungsversuche klingen ganz anders ;-) Auch wenn wir früher ab und an mal Rüttlers Hunde- /Halterprobleme im Fernsehen sahen, stellten wir immer fest, dass wir keine Hundetypen sind ...

Ok, ich finde aber, dass Kiara le Mau, dann auch einen Grund hat ihr Mißfallen zu äußern. Allegra benutzt gerne zwei Klos gleichzeitig, wenn die nebeneinander stehen (eins für Urin und das andere für Kot) - wie bei uns im Keller auf dem Sideboard, bzw. Gully und Katzenklo.
Häufiger werden selbst bei einer Katze 1 bis 2 Klos empfohlen. Und wenn Du mal länger unterwegs bist, macht das zumindest Sinn 2 Kisten aufzustellen ...

@ Julia
Blasenentzündung habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Aber bedingt durch Diabetes trinkt sie recht viel und im Moment bekommt sie auch täglich eine Tablette, um dem vorzubeugen. Außerdem saß sie bei der Benutzung des Katzenkörbchens nicht so aus, als ob sie Schmerzen hat. Da war die Menge sogar mal fast normal. Sie hätte es also problemlos zum Katzenklo in der Nähe schaffen können.
Wie das mit Blasenentzündung und Diabetes ist, habe ich im Sommer vor 3 Jahren bei dem Kater meiner Mutter miterlebt. Doch der wollte zu der Zeit als er unsauber wurde plötzlich lieber im Garten bleiben, und wir hatten Mühe, dass er zumindest den Wintergarten als Wohnraum annahm, anstatt nur in den teilweise feuchten Beeten mit einer Blasenentzündung zu liegen.
Allegra hingegen ist wirklich eine Hausdame, wenn das bei ihr irgendwann so ähnlich wie mit Herrn Katze wird ... Da mag ich noch gar nicht dran denken.
Ich vermute, dass bei Allegra Demenz eine Folgeerscheinung von Diabetes sein kann. Aber gerade gestern habe ich gelesen, dass es dagegen dann auch wieder Tabletten gibt. Da die Nierenwerte allmählich auch schon ungünstig werden, denke ich mir es wäre nicht gut den kleinen Körper nun immer weiter mit Medikamenten vollzupumpen. Das hatte Herrn Katze wohl damals den Rest gegeben ...

Gestern ging es nur wieder 2x über den Rand, aber an sich nutzte sie ihr Klo. Mal abwarten, was sie heute Nacht unternommen hat ;-)

@ mo jour
Danke. Kühler ist es geworden und Allegra liegt jetzt zeitweilig in der kühlen Kleiderkammer auf dem Fußboden. Doch meist geht es ihr nicht so gut, wenn sie sich dahin zurückzieht. Allerdings heute Nacht lag sie wieder im Sessel mit Gartenblick ...

Country Charme hat gesagt…

Liebe Silke, jetzt bin ich lange nur als stille Leserin bei Dir und Deinen grauen Damen vorbeigeschlichen, weil wir gerade eine sehr dichte Zeit haben... Aber zu Allegras 'Unsauberkeitsproblem' paßt vielleicht diese Erfahrung: meine alte Mia war seinerzeit ziemlich gestresst von dem Neuzugang Lilly und urinierte an die unmöglichsten Stellen. Vielleicht eine Mischung aus Protest-, Stress- und Markierverhalten. Lilly ihrerseits nässt rundum die Säume unserer Vorhänge, wenn fremde Katzen oft ums Haus streichen. Auch Revierverhalten, denke ich. Eine Zeitlang hatte Lilly an die verschiedensten Stellen uriniert, bis ich herausfand, daß sie eine massive Blasenentzündung hatte. Die TÄ erklärte, daß sie offenbar den Schmerz beim Wasserlassen zunächst mit ihren Toiletten und dann mit jeder weiteren aufgesuchten Stelle verband und ihm an immer neuen Orten zu entkommen versuchte. Vielleicht wäre eine Urinuntersuchung hilfreich.Ich könnte mir aber schion auch vorstellen, daß die doch vielfach belastete Allegra bei der großen Hitze auch einfach mal desorientiert ist.- Ich bin immer wieder beindruckt, mit wie viel Hingabe Du Dich um Deine Schöne kümmerst!
Ich wünsche Euch das Beste
Christel

Nina hat gesagt…

Achd as arme gestresste Mäuschen :/. Ja da hilft wohl wirklich nur ganz, ganz viel Liebe und Aufmerksamkeit! Wie gesagt, bei meiner Miez istd as nicht anders. Sie ist ein richtig sensibles Prinzesschen, sage ich immer. Aber ehrlich gesagt liebe ich sie auch genau dafür und würde sie auch um nichts ind er Welt ändern wollen :).

SchneiderHein hat gesagt…

@ Christel
Ich hatte Dich aber vermutlich ab und an in der Statistik gesehen ;-)

Ich befürchte, dass wir das nie so ganz herausfinden können, was mit Allegra ab und an los ist. Mal sind es sicherlich Schmerzen bzw. Ungeduld (bei den Wassermengen), wenn es über den Rand hinausgeht. Daher bekommt sie im Moment täglich eine Tablette, die Harnwegsentzündungen vorbeugen soll und die Blasenschleimhaut stärkt. Die Tablette hatte früher schon binnen 1 oder 2 Tagen geholfen, so dass wir sie nur sporadisch verabreichten. Im Moment scheint es schwieriger zu sein. Aber das sonst so typische Jammern beim Urinieren fehlt.
Leider geht in letzter Zeit wenn immer nur an den Stellen etwas über den Rand, wo eine Urinprobe zu verunreinigt ist, oder ich den Zeitpunkt nicht mitbekomme. Aber es macht wirklich Sinn das mal wieder testen zu lassen - zumal meine Teststäbchen abgelaufen sind. Und vor 3 Jahren wurden auch noch dazu Struvitsteine bei ihr nachgewiesen.

Ich vermute aber das es zur Zeit die beiden Kater sind, die ihr zu schaffen machen. Denn ist mag kaum allein in den Garten gehen und wenn sie mir folgt, dann sind die Radar-Öhrchen schwer beschäftigt und die Näss hängt an allen Sträuchern. Vor einiger Zeit ging sie selbstbewusster durch den Garten. Vermutlich macht ihr die Hitze zu schaffen, und durch ihr gesundheitliches Handicap wird sie nun unsicherer. Als das Wetter etwas angenehmer wurde, war sie auch wieder etwas besser unterwegs. Aber da diese Umstände nur schwer in unserem kleinen Notizbuch mit täglichen Insulingaben, Trinkmengen, Klobesuchen und anderen Befindlichkeitsstörungen festzuhalten sind, poste ich das lieber hier. Denn so können wir vielleicht irgendwann das ein oder andre Problem lösen. Aber vieles hängt eben mit der Tagesform zusammen ...

@ Nina
Da hast Du Dich also auch in so ein Tierchen mit Macken verliebt ;-)
Schade ist nur, dass Allegra eigentlich ihren Wolfgang für ihr Wohlbefinden braucht. Aber der muss leider oftmals über 8 Stunden im Büro sitzen, und zeitweilig merkt man ihr an, dass er ihr fürchterlich fehlt. Und das ist leider eine Stellschraube, die wir nicht ändern können. Ich bin und bleibe zweite Wahl für die Katz' ...