Dienstag, 9. Juli 2013

Gartenspeise


Madame schaute gegen Mittag mal wieder in ihre Futternäpfe 
und stellte fest, dass sie so gar keine Lust auf das übliche 
Trockenfutter hatte. Kein Problem, also wurde extra für Allegra, 
die wegen ihrer Diabetes-Erkrankung ohnehin lieber mehr 
Feuchtfutter fressen sollte eine ganz neue Futtersorte serviert. 
Doch Madame hatte anscheinend ganz andere Gelüste, kratzte 
ein paar Mal heftig mit der Pfote neben dem Napf, um dann 
ihren Snackbedarf doch mit dem Trockenfutter zu stillen ...

Zum Glück lag eine kleine Maus wieder im Schatten hinter dem Steg.

Sie sprang sofort interessiert auf und freute sich 
über die neue Geschmacksrichtung vom Bringdienst.

Viel ließ die Maus vom Schälcheninhalt nicht übrig.

Aber ich vermischte den Rest trotzdem nochmals mit Wasser 
und stellte ihn an die Futterbar. Wenig später schlenderte Allegra 
dann dort vorbei und fand das Feuchtfutterangebot annehmbar ... 

Doch der halbe Feuchtfutterbeutel steht noch im Kühlschrank 
und wird demnächst wohl wieder in den Müll wandern müssen. 
Denn angebrochene Futtersorten werden oftmals verschmäht. 
Dabei ist es vollkommen egal, ob sie verschlossen im Kühlschrank 
stehen oder bei Zimmertemperatur gelagert werden. Auch in ein 
Schälchen umgefüllt und in einer Plastikbox verpackt werden sie 
von unseren beiden grauen Damen dann kaum noch akzeptiert. Nur 
ganz wenige Sorten sind anscheinend so wohlschmeckend, dass 
auch der 2. Gang noch genehm ist. Und das sind dann meist die 
Sorten, die unsere Diabetikerin möglichst gar nicht fressen sollte.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Serafina Seidenfell hat gesagt…

Ja, auch unsere Katzendamen sind manchmal sehr wählerisch - und dann wandert einiges an Futter in den Mülleimer. Allerdings werden unsere Mädels nicht so im Garten verwöhnt wie Deine Hübschen.

Ganz liebe Grüße

Kerstin mit Finchen und Ayla

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kerstin
Wenn ich bei dem heißen Wetter nicht im Garten serviert hätte, hätte ich das zubereitete Futter wegwerfen müssen. Denn Maus hat ein ganz anderes Fressverhlten als Allegra. Die wäre wahrscheinlich sonst erst nach 4 Stunden zum Fressen in Haus gekommen - da wäre das Futter verdorben. Meist schlägt sie sich 3 bis 4x am Tag den Bauch voll.
Allegra bekommt im Regelfall 2 größere Feuchtfutter-Insulinmahlzeiten und snackt dann alle paar Stunden ...

Früher störten mich die Reste weniger. Denn da bekamen Drosseln und Igel die Reste. Zu niedlich war es, wie Vater Drossel das Futter aus der Wiese holte und drei Junge auf dem Steg standen und auf das Katzenfutter warteten. Aber jetzt scheint es zum Glück genug Sauerkirschen und Insekten zu geben. Und die Igel haben mir so viel Zecken in die Wiese am Haus geliefert, dass die Fütterung zu gefährlich wurde. Außerdem hat das Futter jetzt wegen Allegra so viel Zusätze - Diabetes und zum Schutz der Nieren, dass das eh' unvernünftig wäre es weiterzuverwerten. Doch meist wandern von einem 80 bis 100g Beutel/Schale etc. trotzdem noch 50 bis 30g in den Müll. Manche gesündere Produkte gibt es ja sogar nur in 200g Dosen. Da geht dann gleich nach der ersten Mahlzeit unserer Damen 3/4 der Dose zu Nachbarskater Cäsar. Der ist weniger wählerisch ...

Schön, dass es Dir besser geht. Ich hatte gestern erst nachgelesen, was passiert war.

carola hat gesagt…

Silke,
das mit dem schlechtwerden, bzw "kann man=katz gar nicht mehr essen" liegt wohl eindeutig an den getreidefüllstoffen.
seit wir getreidefreies futter- alles in 85gr oder 100gr dosen !!- füttern gibt es da kein Problem mit der zweiten hälfte.
guck mal hier >>> http://iloapp.abf1.de/blog/king?Home&post=1351

lg
carola

SchneiderHein hat gesagt…

@ Carola
Wenn das so einfach wäre ;-) Deine vorgeschlagenen Futtersorten stehen alle auf der Bäh-Liste. Erst am Freitag hatte ich mich wieder mit unserem Tierarzt über Allegras Futter-Leidenschaften unterhalten. Er schlug gekochtes Huhn etc. vor. würden wir alles tun. Maus würde es freuen. Nur für die drei Bissen lohnt das bei Allegra leider nicht. Maus probiert vom Aufschnitt, Käse, Fleisch von heißen Stein und Fisch. Aber in Allegra bekommen wir meist nur einen Probierhappen rein. Am Liebsten würde sie nur Sheba und anderes mit viel Soße = Getreide fressen, da würde ein Schälchen auch mal fast leer. Bei den gesünderen Sorten braucht Wolfgang meist ca. 10 Minuten bis Madame auf dem Bett mit ganz viel Ruhe dann doch genügend gefressenen hat ...

Nina hat gesagt…

Na das nenne ich mal einen perfekten Ort zum Speisen!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Nina
Aber mit mehr Genuss lässt sich doch im Haus speisen! Das geht der Maus ja selbst bei Mäusen so. Hätte sie die letzte Maus ins Bad tragen können, wäre davon vielleicht weniger übrig geblieben. So hatte sie zwischen den Blumenkübeln wohl doch nicht die nötige Ruhe ...