Donnerstag, 22. März 2012

Maus auf Zeckenfang



Zwar saß die Maus auf der Betonfläche, aber auch dort
am Rand unter dem Efeu-Apfelbaum lauern die Blutsauger.
Doch gerade dieser Ort ist es für eine kleine Maus so
spannend, denn um den Baum herum tummeln sich meist
auch Mäuschen! Und außerdem sitzt die Maus auch mal
gern auf raschelig-warmen Laub in der Sonne und nicht
nur
auf dem kalten Beistelltisch über dem Erdbeerfeld
im Schatten.

Aber so ganz angenehm war der Platz unter dem Baum
dann wohl doch nicht. Sie durchstreifte den Bereich
zwischen den Obstbäumen und kam bald darauf aus
der Gefahrenzone zurück.

Es kribbelte an den Vorderpfoten, ...

es juckte links und ...

rechts krabbelte wohl auch etwas durchs Fell.

Dann Abmarsch, denn der Garten nervt!

Frustriert verzog sie sich wenig später wieder ins Kuschelkörbchen
am Bett und verschlief den Tag. Gegen 17 oder 18 Uhr unternimmt
sie meist noch einen Versuch, kehrt aber oftmals schon gegen 19 Uhr
wieder zurück. Dann scheinen auch die Zecken besonders gern auf
der Lauer zu liegen. Aber früh morgens ist es wohl im Moment noch
zu kalt für die Blutsauger. Daher verbringt unsere kleine Katze am
Liebsten die Zeit zwischen 4 und 6 Uhr früh im Garten...

Fotos: S.Schneider


Nachtrag Freitagabend, 23. März 2011:
Inzwischen hat sich Maus das 4. Zeckenweibchen in diesem
Frühjahr eingefangen. Dieses Mal im Nacken, dort wo gerade
ihre ca. 1cm große Kampfwunde verheilt ist und morgen
endlich Frontline in den Nacken sollte ...


Keine Kommentare: