Sonntag, 23. Oktober 2011

kleine Mäuse leben gefährlich




Zwar ist die erfolgreichste Zeit für unsere Kleine Maus
der frühe Abend, aber auch tagsüber sollten die Garten-
mäuschen vorsichtig sein, wenn die Maus nicht gerade
unter der wärmenden Lampe im Bett liegt. Denn gestern
und vorgestern hatte sich unsere kleine Katze jeweils
ein Mäuschen vom Mäusenachwuchs mit nach Hause
genommen und teilweise sogar genüsslich verspeist.
'Katzen würden Mäuse kaufen' ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

katzenfreundin hat gesagt…

Guten Morgen Silke,

ja, wenn die Katzen aus dem Haus sind, ist es vorbei mit dem gemütlichen Leben der Mäuse;) Hier liegen auch öfters Mäuse vor der Garage oder der Haustüre. Bei uns haben sie wohl kein langes Leben, aufgrund der vielen Besucherkatzen, die ich oft am Lauern sehe.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

Liebe Grüße


Claudia

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Hallo liebe Silke,
ach ja, die Mäusejäger - manchmal fällt es mir schwer - muss dann wegsehen - aber retten kann ich ja sowieso nichts mehr - und wie heißt es: ein bißchen Spaß muss sein...

lg.Ruth

Melly hat gesagt…

Hallo Silke,
so muss es sein :).Mein Gismo hat auch immer Mäuse gejagt und dabei einmal ein Nest entdeckt. Ich glaube es waren 5 oder 6 Mäuse, die er sich an dem Nachmittag gegönnt hat :).
LG Melly

Brigitte hat gesagt…

Die sind sicher auch viel zarter! Ist halt Katzenspeise!

Lieben Gruß, Brigitte

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Oh ja... und Wärmelampen, und gemütliche Betten und, und, und....
Aber GsD können sie das ja nicht, sonst wären unsere Häuser vollgestopft mit Mäuschen, Wärmelampen und Co.
Wünsche Dir einen schönen Abend und gib Deinen beiden einen dicken Knuddler.
En liebe Gruess
Alex

Luna und Luzie hat gesagt…

Solange sie sich keine Maus ins Bett holen.....Luna versucht manchmal Mäuse ins Haus zu bringen...lebende Mäuse....
Wenn sie über Nacht draussen sind, liegt morgens immer eine für mich vor der Haustür.
Ich wundere mich immer, dass es noch so viele gibt.

Liebe Grüße
Stefanie

Doro hat gesagt…

Tja,Abwechslung auf dem Speiseplan muss sein,vor allem wenn Katz so gut d´ran kommt....! Grüssle Doro und die Tiere

SchneiderHein hat gesagt…

@ Claudia
Wahrscheinlich ist unsere Maus jetzt wieder erfolgreicher, da sich die Gartenmäuschen nun Vorratslager für den Winter anlegen müssen. Vielleicht werden sie dann unvorsichtiger. Denn selbst im Winter bringt Maus bei klirrender Kälte manchmal eine Maus mit. Der Hochwald ist für Mäuse außerdem ideal. Eigentlich müssten wir sie als kleine Zeckenschleiudern ja versuchen im Garten auszurotten. Aber wenn es danach geht, dürfte sich eigentlich kein Tier mehr in unserem Garten aufhalten ...

Und unsere Maus findet so ein echtes Spielzeug ja viel aufregender, als so blode Katzenangeln, Bänder und Fellmäuse.

Hier gibt es zwar auch Katzen, die den Garten durchstreifen, aber trotz ihrer 10 Jahre macht Maus wohl noch allen klar, dass der Garten ihr Revier ist und die Mäuse ihr gehören ...

@ Ruth
Wenn sie das Spiel beendet, ist es mir lieber, wenn die Maus tot ist. Sie selbst zu töten schaffe ich nicht. So kommen sie Tierchen notfalls zurück in den Garten. Aber da sie auch extrem zur Zeckenverbreitung beitragen, finde ich es eigentlich gut, wenn Katzen die Mäusepopulation regulieren. Und so eine kleine frische Maus, die dann noch warm verspeist wird, ist bestimmt die beste und natürlichste Nahrung.

@ Melly
Wenn sie dann ihre beute auch noch fressen, finde ich das auch besser, als wenn sie nur kaputtgespielt werden. Mäuse gibt es wohl fast überall genug. Da macht es Sinn, dass ihr Aufkommen auf natürliche Weise reguliert wird.

@ Brigitte
Doch, die eine war wohl wirklich lecker. Die vom zweiten Tag war dann allerdings schon uninteressant. Aber ich denke mir, in der Nacht hat sich bestimmt ein anderes Tier über die frisch erlegte Maus gefreut.

Interessant fand ich, dass zuerst am Schwanz geknabbert wird. Herr Katze hatte all' seinen Fellmäusen als kleiner Kater die Schwänze abgebissen ...

@ Alex
Richtig heftig wäre es, wenn sie all' das auch noch selbst im Internet bestellen könnten ;-) Aber hier spurt der Service und unseren Damen werden fast alle Wünsche von den Augen abgelesen. Daher darf ich den Laptop auch mal unbeaufsichtigt lassen ...

@ Stefanie
Das ist so eine Geschichte, die ich hier für den Blog noch 'auf Lager habe', als Maus eine Maus mit nach Hause bringt, die in die Kleiderkammer flüchtet und Maus sich derweil lieber neues Spielzeug im Garten sucht. Und während ich die Kammer ausräume und die Gartenmaus suche, schnappt Allegra zu und trägt sie in den Wohnraum.Fast wäre sie da unters Bett geflüchtet. Schon toll, wenn die Katz' mich dann beobachtet, wie ich versuche eine Maus zu fangen ...
Eine andere ist beimKatzentransport in de keller geflüchtet - vielleicht lebt sie noch immer dort.
Doch die meisten kommen ins Spielzimmer = Bad und flüchten unter die Duschplatte. Dann geht Wolfgang auf Mausejagd!

Maus ist übrigens vollkommen irritiert, wenn ich sie und ihre Maus mal rechtzeitig aussperren kann. Und für uns ist so eine Maus nie, die gehört der Maus!

@ Doro
Ja,Abwechselung ist wichtig. So schnell kann die Futtermittelindustrie gar keine neuen einigermaßen gesunden Sorten kreiren, wie unsere Damen sie schon wieder langweilig finden. Selbst die zweite Maus, die die Maus am folgenden Abend mitbrachte, war schon langweilig ...