Montag, 14. Februar 2011

Knickpfötchen ...



Seit einigen Monaten eine für Allegra ganz entspannte und
'natürliche' Pfotenhaltung. Wahrscheinlich hat
die anhaltende
Neuropathie im Laufe der Zeit immer mehr ihre Gelenke
verändert. Doch in den letzten Tagen geht und springt sie
trotzdem wieder etwas sicherer.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ich hätte jetzt gar nicht mal gewußt, ob das keine natürliche Pfotenhaltung ist. Das mit dem neuerlichen Springen haben wir bei den Katzen meiner Mutter allerdings auch beobachtet. Bei der zuletzt verstorbenen begann das wieder, nachdem sie eine neue Partnerin bekam, das verjüngte sie geradezu ;-)

Lieber Gruß
Sara

Herz-und-Leben hat gesagt…

Vielleicht noch etwas ...

http://books.google.de/books?id=3Z0Npxh9r5AC&pg=PA105&lpg=PA105&dq=katze+zahn+ver%C3%A4nderung+schief&source=bl&ots=iRAJfWh8ob&sig=QLQ9utXZCB5PP9BLy3EXPr6WBK0&hl=de&ei=L3JiTbGVIYjHsgbRnN21CA&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=4&ved=0CDAQ6AEwAw#v=onepage&q&f=false

Aber eine Gingivitis bzw. Parodontitis hat sie wohl nicht? Da Du nichts erwähnst ...

http://www.loetzerich.de/Gesundheit/Zahnschmerzen/zahnschmerzen.html

http://www.vet-dent.com/pdfs/FORL.pdf

SchneiderHein 3 hat gesagt…

@ Sara
Also früher war uns das bei Allegra nicht aufgefallen. Und Maus hat eigentlich nur ganz gerade ausgestreckte Vorderläufe, wenn sie irgendwo rumliegt. Aber Allegra winkelt auf dem Rücken oder auf der Seite liegend auch sehr oft die Vorderpfoten an. Jedenfalls ist mir das bei anderen Katzen noch nicht aufgefallen. Und bei Herrn Katze habe ich nicht darauf geachtet. Da werde ich mir mal die Bilder vom letzten Jahr genauer anschauen.

Das Springen bei Allergra hat definitiv nichts mit einer anderen zur Bewegung motivierenden Katze zu tun. Je nach Tagesform konnte ich das auch bei Herrn Katze beobachten. Wenn sie sich auf den Pfoten unsicher fühlen -die Koordination des Springens nicht klappt, dann schauen sie nach oben und entschließen sich unten sitzen zu bleiben oder suchen einen anderen Platz auf, wenn sie nicht hochgehoben werden.Das hat nichts mit Bequemlichkeit zu tun.

Die Links schaue ich mir mal bei Zeiten an.

Im Moment schwankt ihre Trinkmenge wieder extrem, obwohl wir an ihrem Befinden keine Veränderung feststellen können und die Umgebung, Lebensumstände, das Futter & die anderen Präparate nahezu gleich geblieben sind. Es ist ein fürchterlich sensibeles System. Wenn das so weiter geht, gibt es wohl nie die perfekte Woche, nach der es sich lohnt den Fructosaminwert beim Tierarzt ermitteln zu lassen. Damit wir einen Anhaltspunkt dafür bekommen, ob unsere nicht übliche Art der Insulinbehandlung für Allegra trotzdem vertretbar ist.

NH hat gesagt…

Sehr schönes Bild!