Samstag, 1. Januar 2011

Wenn zwei nicht schlafen können ...



... freut sich die Dritte.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

Ein frohes gesundes Neues Jahr -
süße Bilder hast du in den letzten Tagen eingestellt - das sind zwei richtig Hübsche -
unsere Beiden - vor allem Logan - haben heute Nacht ganz schön Herzrasen gehabt - ich konnte sie kaum beruhigen - gut, dass es vorbei ist -
ich wünsche dir einen schönen Jahresbeginn -
lg. Ruth

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Heute ab 1 Uhr habe ich all' die Bilder reingestellt. Nachdem ich in das neue Jahr fast reingeschlafen habe, hatte ich, nachdem Maus & Allegra die Knallerei gut überstaden hatten, endlich Lust die Bilder der grauen Damen auszuwählen und zu posten. Nun fehlt nur noch die Zeit vor Weihnachten ;-)

Vielleicht versuchst Du es das nächste Mal zum Jahresende mit Rescue Globulis ...

Christina hat gesagt…

Liebe Silke,
ich wünsche euch und auch Maus & Allegra ein frohes und gesundes Neues Jahr!
Unsere beiden stecken die Knallerei mittlerweile recht cool weg - ich sehe nur zu, dass sie zum Feuerwerk auf jeden Fall drinnen bleiben...
Liebe Grüße, Christina

Micha hat gesagt…

liebe Silke, danke für Deine Neujahrsgrüsse. Ich wünsche Euch auch nur das Beste für das neue Jahr.
Minka und Tigger hatten heute Nacht mächtig Angst, aber ich denke in ein, zwei Tagen hat sich alles wieder beruhigt.
LG Micha

Mizi B. hat gesagt…

Ach, das sind ja wieder schöne Bilder!
Ich wünsche euch allen ein gutes Neues Jahr!
Die Knallerei ist für unsere Lieblinge schon eine arge Herausforderung. Auch die Wildtiere wissen nicht mehr, was ihnen geschieht. Ich muß zugeben, früher habe ich die bunten Raketen immer genossen, auch wenn ich selber nie welche abgeschossen habe. Inzwischen schaue ich, dass meine Damen die Knallerei einigermaßen gut überstehen.
LG, Mizi

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hey, das sind wieder ganz tolle Fotos von Deinen beiden. Unser Noah war gestern auch ganz aufgekratzt. Ich führte es auf die wärmeren Temperaturen draussen zu... er hat jetzt wieder mehr Lust draussen nach dem Rechten zu sehen und konnte es überhaupt nicht verstehen, dass er kurz vor Mitternacht nicht mehr raus durfte. GsD hielt sich aber die Knallerei bei uns in Grenzen. Ich finde es sowieso einfach verrückt, das nun jeder sein privates Feuerwerk braucht. Gerade wegen der Wildtiere bin ich auch der Ansicht, dass die Städte und Dörfer einen Platz zur Verfügung stellen sollten, wo all die Feuerwerke gezündet werden könnte. So hätte man das ganze etwas konzentrierter und die Feuerwehr müsste auch nicht an zig Orte ausrücken. Tja, aber das würde man wohl wieder als Bevormundung des Bürgers abtun... da jedoch nicht auf die Vernunft der Menschen gezählt werden kann, geht's halt leider oftmals nicht ohne Regelungen. Für meine Fellnasen würde ich so eine Lösung begrüssen.
Wünsche Dir und Deinen süssen Grauen ein schönes, erlebnisreiches und vorallem gesundes 2011!
Liebe Grüsse
Alex

Anke hat gesagt…

Vielen lieben Dank für eure Neujahrswünsche!

2011 wird hoffentlich richtig gut!

LG Anke

Luna and Luzie hat gesagt…

Vielen Dank für eure lieben Wünsche zum Jahreswecksel!!!

Auch wir wünschen euch ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr!!!

Luna ist uns gestern noch unbemerkt entwischt. Wir haben es nicht bemerkt und das ganze Haus vergebens nach ihr abgesucht. Um etwa 1.30 kam sie plötzlich aus dem Nachbarcarport angefegt und war völlig aufgelöst und total verdreckt. Wer weiß wo sie die Knallerei verbracht hat.
Luzie wollte eine Stunde nach der Knallerei unbedingt raus und blieb auch bis heute vormittag draussen.
Nur Findus und Patch sind im Haus geblieben. Wo der Mietzer sich verkrochen hat kann ich nicht sagen aber er stand pünktlich zum Frühstück wieder auf der Terrasse.

Ich wünsch euch und den Katzendamen noch einen erholsamen Neujahrstag !

SchneiderHein hat gesagt…

@ Christina
Bei uns war es trotz Feuerwerk von drei Seiten auch kein Problem: Maus war zu müde und Allegra holte sich in der Kuschelecke einen Minzerausch mit Streicheleinheiten.

Wäre das Wetter schöner gewesen, dann hätte ich vielleicht Probleme gehabt Maus drinnen zu halten, aber so war sie nur muffig auf das Wetter und verpennte Tag und Nacht.

@ Micha
Ein oder zwei Tage - das kommt mir aber lange vor! Selbst unser Kater in BS brauchte meist nur 1 bis 2 Stunden. Obwohl dort einige Nachbarn sehr lange rumballerten. In dem Fall würde ich es aber wirklich im nächsten Jahr mal mit Rescue versuchen.
Allerdings bei uns gab es noch nie einen Anlass. Nur 1x beim ersten Tierarztbesuch. Beim zweiten Mal weigerten sie sich die Tropfen zu nehmen - da reichte schon der Geruch. Daher würde ich es wenn mit Globulis versuchen ...

@ Mizi B.
Ja, unser armer erster Kater musste da auch durch. Aber damalswar es auch noch nicht so viel, was da verballert wurde. Und er hatte im Keller ein sicheres Versteck im Küchenschrank. Herr Katze saß dann meist unter dem Tisch und Maus&Allegra bleiben ruhig, wenn wir in der Nähe sind.
Aber die Tiere im Garten tun mir schon leid.

@ Alex
Ich brauche auch kein Feuerwerk mehr. Und die Idee mit den Plätzen ist einerseits gar nicht schlecht. Aber stell Dir mal vor, da stehen die Leute dicht gedrängt mit ihrem Feuerwerk nebeneinander - was da alles passieren kann, wenn da Funken sprühen und unbeabsichtigt andere Feuerwerkskörper zünden. Das Erlebnis hatten wir in den 70ern!

@ Anke
Malabwarten, bei uns zeichnen sich viele Veränderungen ab ...

@ Stefanie
Ich glaube, wenn Katzen wissen, wo sie hingehören und sich dort sicher fühlen, dann kommen sie auch draußen mit dem Feuerwerk klar. Nur die empfindlichen Öhrchen!