Donnerstag, 5. August 2010

so müde



Das Katerzimmer im Wintergarten scheint ihm leider nicht zu
gefallen. Dort sind kaum grau-weiße Haare auf den Flächen zu
entdecken. Er scheint es weiterhin vorzuziehen versteckt unter
den Sträuchern im Mulch zu schlafen. Inzwischen geht es ihm
aber etwas besser. Und er kam sogar ab und an wieder
ins Haus
um dort einige Stunden am Abend oder in den frühen Morgen-
stunden zu schlafen. Nur scheint er jetzt leider tatsächlich
inkontinent zu sein. Seine bis jetzt nur mit Schüßler-Salzen und
Spezialfutter behandelte Diabetes-Erkrankung macht ihn fürchter-
lich durstig, und wenn er ganz entspannt und ausgestreckt liegt,
dann entleert sich für ihn unbemerkt seine übervolle Blase. So
geschehen am Mittwochmorgen im Bett. Nun bekommt auch das
Katertier feuchtigkeitsabweisende Betteinlagen unter seine
Schlafplätze. Nur tragisch, dass sich ausgerechnet jetzt der
Wäschetrockner verabschiedet hat, und das Ersatzteil wohl
noch einige Zeit auf sich warten lässt ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

guild-rez hat gesagt…

Gerade lese Deine letzten Posts. Es ist traurig, ein geliebtes Tier leiden zusehen. Man kann es am Gesicht der Katze erkennen.
Unsere erste Katze, Tiger hatte Diabetis. Ich spritzte jeden Tag Insulin, bis wir er starb. Jeden morgen, wenn er seine Runden machte, marschierte ich mit ihm im Garten herum. Wenn er urinierte, habe ich schnell das Glukosestäbchen reingesteckt. Dann wusste ich seine Werte.
Aber das geht ja nicht bei Dir.
Gisela.

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Gisela
In dem Fotomoment war er einfach nur schrecklich müde und wußte ganz genau, dass es noch eine Scheibe Roastbeef gibt, so dass es keinen guten Grund gab sein langweiliges Feuchtfutter zu fressen. Ich denke mir, im großen und ganzen geht es ihm noch gut, denn wenn die Fleischtüte 2x pro Woche raschelt, dann kommt er immer noch freudig und erwartungsvoll angehoppelt. Allegra macht trotz Insulingaben zeitweilig einen trägeren Eindruck. Sie ist 9 und Klein Katze 16 Jahe alt ... Allerdings hatte Allegra beim großen Blutbild auch wesentlich höhere Fructosaminwerte als der Kater.

Nein, meiner Mutter ist es leider wirklich nicht möglich ständig zu testen und erst recht nicht zu spritzen. Zumindest nicht mit meiner meiner Großmutter als Vollzeitpflegefall. Und die letzte heftige Bisswunde vom Katertier ist gerade verheilt.