Freitag, 12. Februar 2010

Prima Katzen-TV



Unentschlossen weldelt das Eichhörnchen mit dem Schwanz,
holt sich mal etwas Vogelfutter aus den Schälchen, dann
mal wieder ein paar Nüsse und bleibt noch ein Weilchen
auf dem Gartentisch sitzen.

Währenddessen schnappt Allegra im kühlenTreppenhaus
etwas frische Luft, bekommt aber keine kalten Pfötchen.

Nur gestern Abend, als anscheinend das Mäuschen wieder
zum Abendmahl das Körnerschälchen vor dem Treppenhaus
aufsuchte, da trat die Katz' kurz vor die Tür. Und obwohl
es in der Deko vor der Glasfassade verdächtig raschelte,
nahm Allegra bald darauf lieber wieder diesen Platz zum
Mäuschen gucken ein.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Huhuhuuuuuu!
So ist das eben - mein Frauchen hält in der Zwischenzeit mit dem Mäuschen ein "Schwätzchen"- - Es zeigt sich Auge in Auge und ist dann blitzschnell wieder unter dem Buchs verschwunden. Die Amseln lassen sehr viel aus dem Vogelhäuschen fallen - da gibt´s genug zu holen.
Eichhörnchen sehen wir hier nur auf den großen Bäumen und in den Tannen herumspringen. Am Futterplatz für die Vögel habe ich noch keins gesehn.
Wuff und LG
Aiko

Brigitte hat gesagt…

Der Schnee glitzert so schön, und fremde Katzen flitzen hin und her. Gelassen beobachtet dies der Kater W., er weigert sich mittlerweile, das Haus zu verlassen.

Aber Katzen-TV tut's ja auch!

LG, Brigitte

Mizi B. hat gesagt…

Eichkätzchen hab ich in meinem Garten in München mehrere. Es herrscht zuweilen reger Luftverkehr. Leider haben meine "Wildkatzen" - die Prinzessin Samira und der leider schon in der geistigen Welt weilende Kater Kokopelli - Eichkätzchen als Beute gesehen und tatsächlich 3 erlegt. Das fand ich weniger lustig. Aber wenn man Katzen hat, muß man auch wissen, daß es Raubtiere sind.

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Aiko
Ja, kleine Mäuschen haben auch Hunger. Und wo Vögel gefüttert werden, sind Mäuschen auch nicht fern. Bei meiner Mutter saß ein kleine maus sogar mal auf Augenhöhe im Futterhaus und schaute zum Küchenfenster rein.

Unser Gartentisch liegt quasi an einer Eichhörnchen-Rennstrecke zu den Gärten auf der anderen Straßenseite. Und da wir auch ein Nuss-Schälchen haben, hatten wir vor ein paar Tagen sogar 2 Eichhörnchen gleichzeitig am Tisch. Inzwischen haben sie so viel Hunger, dass sie sogar schon Meisenknödel probieren.

@ Brigitte
Wenn er vernünftig ist! Schließlich kommen doch auch irgendwann wieder schönere Tage. Ich vermute unsere Lieblinge sehen das im Laufe der Jahre gelassener und nehmen das Wetter wie es kommt.
Unsere Maus geht zwar noch raus, aber verpennt auch gerne den Tag, um Kräfte für das Frühjahr zu sammeln ...

@ Mizi B.
Wanja, der inzwischen verstorbene Nachbarskater war auch so ein Held. Weder Ratten noch Eichhörnchen hatten bei ihm eine Chance. Irgendwann brachte er sogar mal ein ganzes Eichhörnchen-Nest mit. Ich hatte mal die Gelegenheit ihn & ein Eichhörnchen im Baum zu beobachten. Die Hörnchen verharren und sind dann wirklich leichte Beute.
Unsere Miezen beobachten sie nur. Und nur ganz selten wird den Vögeln am Gartentisch oder in der Wiese aufgelauert, das 'Spielgebiet' beginnt für Maus komischerweise meist erst im Wald. Als ob der vordere Teil des Gartens mit seinen Besuchern zum Haus gehört.
Und bei Allegra brauchen wir uns ohnehin weniger Sorgen zu machen. Die spielt lieber mit Graswedeln. Die 2x als sie eine Maus fing, wußte sie damit nicht viel anzufangen. Weder brachte sie sie uns als Geschenk, noch machte ihr das Spielen mit ihr richtig Spass. sie scheint den Mäuschen nur gerne zuzuhören.