Sonntag, 31. Januar 2010

Kopfmassage



Wochenend & Sonnnschein ...

da macht der Schnurrapparat gerne Überstunden.

Einer fotografiert, eine krault und Allegra genießt.

Fotos: W.Hein


Kommentare:

petra hat gesagt…

*Schnurrrr* verständlich und wohlbekannt, ein Katzenleben kann so schön sein...
Wieder mal wunderschöne neue Bilder bei euch, euer blog lädt wirklich zum stöbern und verweilen ein. Nun wird es nur noch Zeit das sich das Wetter langsam auf den Frühling einstellt :)
LG
Petra

Andrea und Stella hat gesagt…

Schöne Fotos. Mit Stella hab ich gerade auch so eine Schmuserunde hinter mir, nachdem ich ihrem Betteln nachgab und sie nach draussen durfte. Jetzt ist sie zufrieden und gibt - vorerst - Ruhe.
Ich hatte schon lange nichts mehr in ihrem Blog geschrieben. Heute nahm ich mir ENDLICH mal wieder Zeit. Ich hoffe, das bessert sich.
Lieben Gruß
Andrea und Stella

Börgi hat gesagt…

Wie schöne deine sind ja total schmusig zur Zeit, ist das schön!!!

Ich freu mich aber jetzt schon auf den Frühling und auf Fotos von deinen im Grünen in eurem tollen Garten!!

Petra hat gesagt…

So lässt sich leider mein Nachbarskater noch nicht graulen...er wird nur langsam etwas zutraulicher - aber schon schmusiger als bei den
Besitzern :-)
Jetzt sind wir schon zwei
Petras die die Seiten anschauen :-)

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Petra
Ja, zeitweilig kommt Langeweile bei den Miezen auf. Aber Allegra sitzt schon wieder häufiger im kühlen Treppenhaus. Und je nach Witterung findet die Maus schon morgens um 6 Uhr den Garten 2 Stunden lang spannend. Aber danach ist sie dann auch so durchgefroren, dass sie ins Bett muss ...
Was für ein Luxus, wenn Katzen sich ihren Tag nach Lust, Laune und Wetter gestalten können!

@ Andrea & Stella
Ja, bei Euch war ja wirklich lange Pause, aber ich hatte schon gehofft, dass es bei Euch irgendwann einmal weitergeht!

@ Börgi
Ja, das müssen wir ausnutzen! Allegra ist ja ohnehin anhänglicher. Sie geht meist nur kurz in den Garten und am Liebsten, wenn wir dabei sind. Es sei denn die 'Hausgeister' im Dachgebälk sind wieder aktiv. Dann kann sie an milden Tagen auch stundenlang auf dem Dach verschollen sein, um ihnen in der Dunkelheit zuzuhören.
Von Maus werden wir demnächst wieder weniger haben. Gut, im Garten auf dem Arm durch die Gegend getragen werden, das gefällt ihr nach der ersten Gartenrunde. Aber abends fällt sie nach dem Fressen dann meist totmüde und ungewaschen ins Bett und schläft fast bis zum nächsten Morgen durch. So ein Freigängerleben kann bei schönem Wetter ganz schön anstrengend sein ...

@ Petra
Bei der Erwähnung des Nachbarkaters wusste ich aber schon, dass Du die Petra bist!
Ja, Katzen wissen schon, wo es gut ist. Der wird bestimmt noch zutraulicher. Oskar hatte damals, als unsere Mädchen noch nicht da waren, sich ja sogar abends mit im Bett einquartiert. Und musste dann irgendwann von seinen 'Besitzern' nach Hause abgeholt werden, weil er bei uns einziehen wollte. Er schien wohl nur noch ab und an bei seiner Familie vorbeizuschauen. Allerdings lag das an dem zweiten Kater im Haus, mit dem er sich nicht vertrug.

Lisa hat gesagt…

Zu beneiden, Ihre Katze.
Wunderschöne Fotos! Wie sehr ich doch ebenfalls die Kopfmassagen liebe!
Liebe Gruesse, Lisa