Samstag, 29. August 2009

Pfötchen kühlen



Aber sonst ist nix von der kleinen Maus zu sehen.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

. . . so eine kuschelkatze . . .
trotz der wärme liegt sie unter der decke ?
bei unserem kaltblüter undenkbar . . . der liegt ja nicht mal auf der decke . . .

kuschelige grüße an euch alle
carola & katerking

katerking hat gesagt…

ach, ich vergesse doch immer die blogspot adresse anzugeben, und deshalb will ich das jetzt noch mal versuchen . . .

. . . so eine kuschelkatze . . .
trotz der wärme liegt sie unter der decke ?
bei unserem kaltblüter undenkbar . . . der liegt ja nicht mal auf der decke . . .

kuschelige grüße an euch alle
carola & katerking

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Carola & Katerking
Bei Euch in der Stadt und auf dem Balkon ist es bestimmt noch wärmer. Unser Garten wird über Nacht schon ganz schön feucht. Wenn unsere Maus ihren Morgenspaziergang im Garten beendet hat, ist sie jetzt sogar schon so durchgefroren, dass sie danach unter die Bettdecke kriecht, um sich aufzuwärmen. Allerdings mehr als 15 Minuten hält die das auch noch nicht aus. Dann kommen Kopf und Vorderpfoten wieder unter der Bettdecke hervor. In ihrer Decke hingegen bleibt sie schon einige Stunden eigekuschelt. Eine Microfaser-Höhle scheint wohl eine ideales Mauseklima auch schon für Spätsommertage zu sein.

Börgi hat gesagt…

Sehr süß!!!! Wenn meine Füße so aus dem Bett schauen sieht das nicht so toll aus.

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Börgi
Das liegt wohl am fehlenden Fell und der Größe ;-)