Sonntag, 30. November 2008

Letzte Verenkungen auf grauem Kissen ...



Ganz gemütlich sinniert Allegra auf ihrem
Fleece-Kissen vor der Heizung.

Dann folgt etwas Katzen-Gymnastik.

Aber eigentlich ist es viel schöner ihren Wolfgang anzuhimmeln,
um ihm bald darauf wieder an den Arbeitsplatz am Küchentisch zu
folgen. Dort
im Katzensofa ist es viel gemütlicher!

Leider muss die arme Katz' nun eine Woche auf diese beiden
Kuschelplätze verzichten. Und auch die Kleiderkammer ist ab
Montag früh nur begrenzt ein sicherer Ort für die scheue Allegra.
Dann leben wir mindestens bis Donnerstag auf einer Baustelle.
Aber danach bekommt Allegra ein weihnachtliches Katzenfenster
mit neuen Weidenzweigen, kuscheligen Fleecekissen & frisch
gewaschenen Organza-Tüchern ...

Fotos: W.Hein



Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Grüß dich Silke, also eines steht fest: auf weißem Schnee sieht die graue Katze unvergleichlich dekorativ aus. Hier natürlich auch. Lieben Gruss an euch, Brigitte

Pusteblume hat gesagt…

Liebe Silke,
erst einmal ganz lieben Dank für Deinen ellenlangen, aufmunternden Kommentar in meinem Blog (habe dort auch schon darauf geantwortet *grins*).
Ich hoffe, dass Euren Katzen das Baustellenleben nicht allzuviel Angst macht und Dir wünsche ich dabei so wenig "Dreck" wie möglich und trotz der ganzen Baumaßnahmen auch noch Zeit für ein paar besinnlich, schöne Adventsstunden im Kerzenschein.

Liebe Grüße
Susanne

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
Grau ist universell einsetzbar... Darum haben wir uns ja auch diese Farbe ausgewählt ;-)

@ Susanne
Maus findet so eine Baustellen-Leben immer interessant. Bei der Emissionsmessung saß sie als kleines Kätzchen sogar schon mal im Meßkoffer!
Wenn es in der Nachbarschaft Baustellen gibt, ist sie oft stundenlang verschollen und kam so manches Mal schon mit Farbe im Fell zurück.
Allegra steht es tapfer durch und bleibt ruhig auf ihrem Hängeboden sitzen, selbst wenn der Handwerker mal kurz in unserer Begleitung 'ihren Zufluchtsort' betreten muss. Inzwischen vertraut sie uns wohl wirklich!?
Der Dreck hielt sich in Grenzen - da haben wir nach jahrelangem Testen nun endlich Glück mit den Handwerkern und nahmen deswegen auch lieber eine Terminverschiebung in Kauf. Vielleicht ist jetzt sogar morgen Abend schon alles vorbei ...
Ersten Kerzenschein haben wir ja nun ohne viel Aufwand schon wieder. Und der Rest kommt hoffentlich auch bald. Nur muss ich dafür fitter sein, denn sonst kommt der x-te Rückfall und dann geht gar nichts mehr. Aber die Advents- und nachfolgende Winter-Zeit dauert ja noch!