Dienstag, 2. Oktober 2007

Fremdenverkehr














Fotos: S.Schneider



Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Den haben wir auch öfter mal! Winnie pflegt dann auszuflippen. Er rast wie von der Tarantel gestochen von einem Fenster zum anderen. Falls er sich zufällig draußen aufhält, dann fliegen die Fetzen. Ab und zu sitzt dann einer auf dem Baum.

Aber bei euch scheint es ja eher ruhig zu sein.

Luna hat gesagt…

Wie, bei euch scheint die Sonne...kaum 100 km entfernt und hier nicht.
Wir haben hier auch ständig fremden Katzenbesuch. Neulich waren kleine Kätzchen hier. Die Kinder wollten sie unbedingt behalten, weil sie die hochnehmen konnten. Zum Glück sind sie dann wieder verschwunden.
Ich wünsch euch einen schönen Feiertag!
Liebe Grüße Stefanie

Mr.G hat gesagt…

I still live my friends....really.
my mom just won't let me on anymore do to having to go back to work full time ...... what ever...she is super cat women I don't know why she thinks she is tired....what ever...MOL>
but really I am cool now she has quit work.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
In dieser Situation hatte Maus wohl die Sicherheit, dass ich genau hinter ihr stand. Wer weiß, was sonst passiert wäre. Oft kommt sie nach einem Revierkampf ohne Halsband nach Hause. Oder hat noch Krallenhülsen vom Gegner im Fell oder sogar in der Haut. Ab und an verarzten wir auch ein paar Kratzwunden. Sie ist zwar keine Kampfkatze, aber hat trotzdem ganz genaue Vorstellungen was zu welcher Zeit alles ihr gehört.
Das mit dem 'auf den Baum flüchten' war zu Oskars Zeiten ganz oft die beste Möglichkeit, da er gnadenlos hinter ihr herlief.
Im Haus gibt es so manche Nacht ordentliches Geschrei, da sich eine Fremdkatze zu nah an unser Treppenhaus wagt und Maus dann lauthals protestiert.

@ Stefanie
Ja, am Montag war es morgens einen Moment schön und sonnig... Meinst Du wirklich, dass wir bei diesen Fotomengen auch noch tagesaktuell posten können?

Ich glaube ein oder mehr Kätzchen wäre für uns der Horror: Wir haben wohl beide ein stark ausgeprägtes Katzen-Gen, bei dem der Verstand schnell auf der Strecke bleibt. Aber wahrscheinlich würden Maus & Allegra dann kleine Furien werden und uns so doch noch davon abhalten können. Aber vielleicht würde unsere Mitbewohnerin dann schwach werden, die auch schon, seitdem sie hier wohnt, von einer eigenen Katze träumt. Obwohl Maus sie ständig besucht und ihre Wohnräume eh' schon Maus gehören.

@ Mr. G.
We are happy to see you again! It's really said, that your mom have to work full time now. We hope she is really a super cat woman and have enought time for you. Perhaps she's able to post in the future together with you again...

Birgit hat gesagt…

Leider haben beie uns fremde Katzen keine Chance. Bonnie und Nicki verteidigen lautstark und grimmig ihr Revier. Vor ca. 1 Jahr wollte mal ein einsamer schwarzer, sehr hübscher Kater bei uns einziehen. Die beiden haben ihn natürlich gemeinsam vertrieben. Nun wohnt er bei unseren Nachbarn und fühlt sich dort pudelwohl, geht kaum noch aus dem Haus und ersetzt mittlerweile den leider vor einigen Wochen verunglückten Miky.
LG, Birgit

Doro hat gesagt…

Das schwarze Tier traut sich ja auch was,das ist schon ganz schön grenzüberschreitend...Gut daß der Mensch im Hintergrund seiner Katze "ist"-gemeinsam sind wir unschlagbar!Dieses Gefühl brauchte unsere Maus am Anfang in unserem Garten auch(ich hab oft lauter geschrien,wie die Katze-schäm`-aber unser Tier war so ängstlich als sie aus`m Tierheim zu uns kam)-jetzt ist sie die Chefin eines relativ grossen Gebietes und sehr am arbeiten,dass es so bleibt...Doro

SchneiderHein hat gesagt…

@ Birgit
Ja, die Katzenaufnahmemenge pro Haus kann wirklich sehr unterschiedlich sein. Ich glaube, wir würden hier auch kein Kätzchen mehr unterkriegen, obwohl Oskar ja schon sehr weit vorgedrungen war...

@ Doro
Da hast Du Deiner Maus ja prima den Rücken gestärkt und ihr Selbstbewußtsein aufgebaut! Ich stelle mir das ganz schön schwierig vor so ein verstörtes Katzentier 'zu knacken'.
Unsere Maus war schon immer eine kleine Draufgängerin - lag wohl an ihren 2 Brüdern. Aber ich bin mir sicher ohne mich im Hintergrund wäre die Situation ganz anders verlaufen. War ohnehin schon erstaunlich, dass die Fremdkatz ganz schön lange für ihren Rückzug brauchte. Normalerweise läuft sie weg, wenn sie mich sieht. Aber vielleicht wollte sie ja mal mit ins Netz...