Donnerstag, 4. Oktober 2007

Draußen wird's ungemütlich ...




Foto: S.Schneider



Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Das kann gar nicht sein, denn Winnie wollte erst um 21.00 Uhr rein kommen, dann muss es draußen schön sein. Bei uns war es heute derart heiß. Ich denke bei Heidi hab ich eine Bauernregel gesehen, die besagt, dass es einen scharfen Winter gibt, wenn der Oktober so mild ist.
Dann lass das Mäuschen halt rein.
Schönes Bettfrühstück morgen *gg* und viele Grüße, Brigitte

Luna hat gesagt…

Ja, Luna zieht es auch gerade abends nochmal raus. Die anderen sind ja meist sowieso nachts draußen.
Allerdings bleibt Luzie nur bei extremen Temperaturen, so von Ende Dezember bis Januar nachts im Haus. Sie hatte immer ihr Winterquatier unter der Gartenmöbelabdeckung im Schuppen. Da die aber noch auf der Terrasse stehen, ist sie ins Kinderhaus umgezogen.
Ich persönlich finde aber auch, dass es draussen ungemütlich wird.
Liebe Grüße
Stefanie

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
Doch, morgens war es richtig ekelig - so eine herbstliche durchdringende Feuchtigkeit. Maus ist Wolfgang durch die Haustür geflutscht, aber nach einer halben Stunde sah ich, wie sie wieder Kurs auf die Haustür nahm. Anschließend verkroch sie sich im Bettbezug. Hier wurde es am frühen Nachmittag erst schön. Da entschloss sie sich aufzustehen und spazieren zu gehen. Um 19 Uhr kam sie mal kurz vorbei, aber da waren wir nicht schnell genug: Schwupps war die kleine Katz wieder unterwegs. Zum Glück hatte sie gegen 23 Uhr trotz des schönen Abends dann doch genug Hunger, um nach Hause zu kommen.

Bitte nein, keinen scharfen Winter! Bis jetzt habe ich es zwar immer geschafft alle Pflanzen gerade noch rechtzeitig mit ausreichend Winterschutz zu bestücken. Aber jedes Mal fürchte ich doch um einige Pflänzchen & unsere Fische, die mit langen Frösten so ihre Probleme haben. Und zum Einkellern bin ich nicht der richtige Typ: Blumen sind zu feucht oder zu trocken, aber nie richtig mit Wasser versorgt. Und früher, noch ohne Katzen, wollte Wolfgang seine beiden kleinen Kois im 100 l Bottich einkellern: Zu der Zeit wohnten wir aber noch nicht hier und kamen nur alle paar Tage vorbei. Die Fische stießen irgendwann so unglücklich gegen die Pumpe, dass sich bis auf 10cm das gesamte Wasser in den Keller entleerte. Zum Glück haben die Fische diesen Vorfall überstanden!

Jo, Kaffe steht bereit und alle vier im Bett...

@ Stefanie
Klasse eine Katz mit eigenen Wohnwagen! Nee, unsere sind da wirklich verweichlicht. Allegra mag eigentlich nur sonniges warmes Wetter. Und Maus kann ich nach einem Spaziergang bei schlechtem Wetter die Ferkel-Leuchte anmachen oder sie verkriecht sich im Bettbezug, um sich aufzuwärmen. Da hat Ikea wirklich mausgerechte Bettwäsche entworfen...