Sonntag, 16. September 2007

Kleine Morgenrituale im Garten



Mit drei kräftigen Sprüngen landet Maus
auf der Betonfläche ...

und steuert schnurstracks auf Allegra zu, die
heute morgen wieder mal die Erste im Garten war.

Obwohl beide gerade noch einträchtig hinter der
Scheibe gewartet haben, dass die Glastür endlich
aufgeht, buckeln jetzt beide mit hocherhobenen,
dicken Schwanz, als hätten sie sich noch nie gesehen.

Dann wird geschnuppert und begrüsst ...

bis Maus wieder einfällt, ...

dass sie doch eigentlich die Herrin
von Haus und Garten ist.

Als das wieder geklärt ist, bleibt Maus einen kurzen Moment
unschlüssig stehen. So viele Dinge sind nach einer langen Nacht,
die sie drinnen warten musste, wieder genau zu untersuchen
und zu markieren.

Am besten fängt sie mit der Gartenliege an.

Die Oberkante der Metall-Liege riecht noch sauber. Hier
war keine von den frechen Nachbarkatzen. Also weiter.

Allegra wartet aus gebührender Entfernung und schaut
genau, was die kleine graue Katze da oben macht.

Kaum hat Maus den Glastisch erobert, schaut sie lieber
selber noch mal nach, was die selbsternannte Herrin
von Haus und Garten auf der Metall-Liege gesucht hat.

Vorsichtig steigt sie Sprosse für Sprosse nach oben, ...

guckt sicherheitshalber, dass auch keiner folgt.

Gründlich ist die Katze und schnuppert auch an den Ecken.

Von hier hat katz einen guten Überblick, ...

bevor sie zufrieden runtersteigen kann.

Maus hat inzwischen auf dem Glastisch ein kleines
Sonnenbad eingeschoben. Nur noch ein wenig Aufwärmen,
die Garten-Inspektion geht gleich weiter.

Fotos: S.Schneider & W.Hein



Kommentare:

michi 2412 hat gesagt…

Ein paar Tage nicht zum Computer gekommen und wieder so viel zum Gucken!!!

Yolanda Elizabet hat gesagt…

LOL This is all very familiar to me. So Maus is the "terror" of your house and garden? Poor Allegra! ;-)

Lovely little cat story about 2 pretty little kittycats.

Brigitte hat gesagt…

Winnie beschnuppert ausgiebigst jeden Morgen den ganzen Garten und da hat er zu tun, es sind fast 900 qm. Jede, noch so kleine Veränderung, wird exakt von ihm zur Kenntnis genommen. Ob nun das Brennholz gekommen ist, oder aber eines der Autos nicht an seinem angestammten Platz steht. Er sieht alles und hat alles unter Kontrolle.

Manchmal denke ich, dass viele gar nicht wissen, was sie versäumen, wenn sie keine Katze zum Hausgenossen haben.

Ich wünsche dir eine gute Woche, Brigitte

Der Garten hat gesagt…

@ Michi
In diesem Monat sind wir etwas gnadenlos. Im Moment ist das Licht noch so gut zum Fotografieren - aber in ein paar Wochen wird es hier dann wohl wieder ruhiger. Denn geblitzte Katzenaugen sehen eh' nicht gut aus und das möchten wir den beiden Katzenmädchen auch nicht oft antun.

@ Yolanda
Ja, bisweilen tut uns Allegra auch etwas leid, aber inzwischen weiß sie sich auch zu wehren: Wenn Maus müde im Bettbezug schläft, kommt Allegra und prügelt auf sie ein, bis es unter der Bettdecke quiekt. Dann hat sie auch mal 'Oberwasser'.

@ Brigitte
Ich bin auch jeden Morgen begeistert, was alles genauestens im Garten kontrolliert werden muss, wenn ich sie oder sie mich in den Garten begleiten.
Aber ich glaube es ist auch eine besondere Sorte von 'Mäusen', die sich auf Katzen einlassen und sich immer wieder von ihnen faszinieren lassen. Die anderen haben sicherlich gar nicht das Gefühl etwas zu versäumen.
Außerdem wieviel Stress würde es für unsere Katzen bedeuten, wenn in jedem Haus Katzen wohnen würden!